Mein Hund und sein Hobby

Mein Hund und sein Hobby

 

 Zeit mit meinem Hund

 

Jeder hat ein Hobby , wir haben eins mit und für unseren Hund
 
In diesem Kurs erlernen wir zusammen folgende Hobbys:
 
Longieren: Longieren kennt man bisher eher bei Pferden.
Aber auch im Hundesport wird das Longieren immer beliebter. 
Mit einem Absperrband wird ein Kreis gebildet. Du läufst anfangs außen mit und den Hund an der Leine, später stehst Du in der Mitte des Kreises, der Hund darf den Kreis jedoch nicht betreten. Durch Sicht- und Hörzeichen wird der Hund außerhalb des Kreises geführt.
Anfangs über die Leine ( Leinenführigkeit ) und über seine Körpersprache wird der Hund geführt. Auf Kommando wechselt er die Richtung, bleibt stehen, setzt sich oder legt sich hin.
Das klingt einfach, ist aber für den Hund aufgrund seines Meutetriebs (das Verlangen des Hundes, mit dem Menschen zusammen zu sein) am Anfang recht schwierig. Durch das Longieren wird die Aufmerksamkeit des Hundes gesteigert. Selbst bei Verleitungen wie einem vorbeifliegenden Ball soll der Hund sich auf Dich konzentrieren und seinen Signalen von Dir folgen.

Ausserdem kann man mehrere Kreise stecken, Geräte wie Hürden, Tunnel, Steg ect einfliessen lassen, auch DogDance Elemente sind machbar. Es gibt viele Verschiedene Möglichkeiten hier etwas zu ändern, was es super spannend für alle macht.
 
 
 
Treibball:  diese neue Trendsportart lastet den Hund körperlich sowie geistig sehr aus.
Hier müssen grosse Gymnastik Bälle, ähnlich wie beim Billiard, gespielt werden.
Der Hund treibt die Bälle, die in verschiedensten Positionen angeordnet sein können, immer seinem Menschen zu, egal wo dieser steht.
Dies bedeutet, dass der Hund auf Entfernung dirigierbar ist, der Mensch mit Körpersprache und klaren Signalen mit seinem Hund kommuniziert.
Körpersprache und Kommunikation in Perfektion
Aber auch Geduld und Kontrolle sind hier ein riesen Thema, da die HUnde oft extrem triebig werden und mit Vollgas gerne den Ball schubsen wollen, Du jedoch ihn lehrst sich zu beherrschen.
 
 
Dummytraining: Die unterschiedlichen Aufgaben aus dem Apportieren/Dummytraining zählt zu einer der schönsten Beschäftigungen für den Hund, die sich leicht in die täglichen Spaziergänge integrieren lassen.
Im Dummytraining steht euch ein breites Spektrum an Aufgaben zur Verfügung, daß Du in kleinschrittige Übungen zerlegen könnt, wodurch Du viel Abwechslung in dein Training und in eure Spaziergänge bringen kannst.

Des Weiteren wird das Zusammenspiel der Konzentration des Hundes auf die Umwelt, den Gegenstand und seinen Menschen gefördert und trainiert. Auch das freudige Aufnehmen und  Tragen eines Gegenstandes, sowie viele weitere Signale wie beispielsweise das Stoppen des Hundes auf Distanz, der Rückruf, das Ausgeben von Gegenständen, die Ansprechbarkeit des Hundes auch auf größere Distanz werden trainiert und erweisen sich auch im "ganz normalen" Alltag als sehr nützlich.
 
Auch das lernen, nicht gleich los zu rennen, sondern kontrolliert auf das Signal zu warten, ist ein grosses Aspekt in diesem Training.
 Auch hier ist der Einfallsreichtum sehr groß und es wird nie langweilig.
 
 
Eigentrail: Der Hund lernt gezielt eine bestimmte Geruchsspur zu verfolgen
und den "verlorenen" Gegenstand zu suchen. Der Hund lernt anderen tolle Gerüche auszublenden und seinem Frauchen mitzuteilen wo es lang geht und Du lernst deinem Hund zu vertrauen und gibts ihm soviel Sicherheit so daß ihr zusammen eine sehr schwierige Aufgabe löst.
Kommunikation ist hier auf eine besondere Weise gegeben.
Unsichere Hunde werden Selbstsicherer und der Mensch lernt seinen Hund zu lesen, was er da gerade tut.
 
Dies ist eine sehr anpruchsvolle Aufgabe, bei der der Hund mit ruhigem arbeiten, seine Nase in höchster Form beansprucht.
Auf Wiesen, im Wald und in der Stadt oder Wohngebiten gibt es fast unzählbafre viele Ablenkungen für das gesamte Team.

 

 

 
Bei jedem dieser Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es auch Aufgaben, die Ihr wiederum prima in den Alltag einfließen lassen könnt und somit jeden Tag etwas zu üben habt.
 
Es ist für jeden Hund und Mensch etwas dabei.
 
 
8 Trainingseinheiten 130.- €
 
 
SCHNUPPERSTUNDE ohne Hund kostenlos, mit Hund  20.-
 
 
 
Freitags 15 Uhr / 16 Uhr /17 Uhr
Samstags 10 uhr / 11.15 Uhr / 12.30 Uhr
 
weitere Gruppen auf Anfrage
 
 
 
Ob Platz in einer dieser Gruppen ist bitte anfragen.
 
Einstieg ist jederzeit möglich, fortlaufender Kurs
 
 
AB JUNI GIBT ES DIE MÖGLICHKEIT AUF EINZELSTUNDEN
 
Es gibt Hunde, die sich noch nicht gut konzentrieren können, wenn andere Hunde dabei sind. Oder sie mögen keine Artgenossen in ihrer Nähe...es gibt verschiedene Gründe, deshalb kann man jetzt trotzdem diese Möglichkeit, einer Beschäftigung für den Hund nutzen, denn wir üben allein !
Dauer ca 30-40 Minuten für 15 Euro
 
Training dienstags, freitags und samstags nach Absprache
 
weiter Infos gerne auch über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!